Strahlende Sieger beim 2. Golfsport-Wiethoff-Cup 2017.

VON IN 2017 ,

Sieger_Wiethoff

Strahlende Sieger beim 2. Golfsport-Wiethoff-Cup 2017

Am gestrigen Feiertag fand zum zweiten Mal der beliebte „Golfsport-Wiethoff-Cup“ inkl. einer großen Charity-Spendenaktion im Golfclub Stahlberg statt. Über 80 Teilnehmer, davon viele aus befreundeten Clubs, folgten der Einladung der Familie Wiethoff und traten bei sommerlichen Temperaturen ihre 18-Loch Runde im unterhaltsamen Spielmodus, dem Chapman-Vierer mit Bindfaden-Wettbewerb, an.

Weiterhin konnte eine großzügige Spende in Höhe von 2.200 EUR an das Universitätsklinikum Münster übergeben werden, welche der 8-jährigen Sofia aus Russland zu Gute kommt. Sofia leidet seit ihrem 3. Lebensjahr an einem Ewing-Sarkom (Knochen-Krebs) und benötigt auf Grund ihres jungen Alters in Zukunft noch einige Verlängerungsoperationen für die ihre Eltern nicht aufkommen können. Einen herzlichen Dank den Teilnehmern und Gästen, die mit ihrem Zukauf im Rahmen des Bindfaden-Wettbewerbs einen beträchtlichen Anteil beitrugen.

Für das leibliche Wohl während der Runde war bestens gesorgt, ebenso sorgte eine Prosecco- und Veltins-Bar inklusive Imbiss am Abschlag 10 zur Zufriedenheit aller Spieler bei.
Nach Turnierende fanden sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Abendessen in der Gastronomie ein, wo anschließend auch die obligatorische Siegerehrung und Preisverleihung stattfand.

Wir gratulieren den Gewinnern des diesjährigen Golfsport-Wiethoff-Cup:

Brutto-Sieger:
1. Jan Hanisch und Julian Frochte
2. Andreas Schomacker und Jörg Duppré
3. Andreas Reinkemeier und Dr. Elmar Mörtenkötter

Sieger Netto-Klasse A:
1. Dr. Susanne Gosheger und Prof. Dr. Georg Gosheger
2. Detlef Treschan und Bertram Bossmeyer
3. Georg Schulze-Dürr und Doris Schulze-Dürr
4. Sabine Buschmeier und Dr. Martin Buschmeier
5. Eva Demke und William Demke
6. Hans Pröpsting und Eugen Brinkkötter
7. Martina Jost und Josef Jost
8. Brigitte Dellwig und Paul Brocker

Sonderwertung Nearest to the Pin:
Detlef Treschan (Bahn 3)
Julian Frochte (Bahn 10)

Unser größter Dank aber gilt der Familie Wiethoff, die dieses Turnier mit sehr viel Herz & Engagement ausgerichtet haben!