Greenkeeping-Informationen / Start Aerifizieren am 14.10.2019

VON IN 2019 ,

Greenkeeping-Informationen vom 12.10.2019

der Herbst hat Einzug gehalten und unser Greenkeeping-Team bereitet den Golfplatz langsam aber sicher auf die kalte Jahreszeit vor. Wir möchten Sie heute über die geplanten Aktivitäten im Greenkeeping der nächsten Tagen und Wochen informieren:

 
Dank der Hilfe von über zwanzig Freiwilligen, die durch unseren Platzwart Hermann Wiebringhaus koordiniert wurden, ist es uns gelungen, die leidigen Risse auf den Fairways weitestgehend zu verfüllen. Für die entsprechende Nachsaat ist ebenfalls gesorgt, so dass wir guter Dinge sind, in der kommenden Saison wieder auf geschlossenen Fairways spielen zu können. Ergänzend zu der durch unsere Mitglieder geleisteten Arbeit wird das Greenkeeping-Team die gesamten Fairways stacheln, walzen und nachsäen , um eine weitere Verbesserung der Platzqualität zu erreichen.
 
Besonderes Lob – vorrangig von den Verantwortlichen des Golf Verbandes bei der Durchführung der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft AK 65 und der Oberliga der Mannschafts-Meisterschaft AK 50 – haben wir für die Qualität und Schnelligkeit unserer Grüns erhalten. Der Top-Zustand unserer Grüns zeigt uns, dass der vor einigen Jahren begonnene Weg des konsequenten Bodenaustausches durch mehrmaliges Aerifizieren Früchte trägt.

Am kommenden Montag und Dienstag werden unsere Greenkeeper die gesamten Grüns auf der Anlage mit Hohlspoons aerifizieren, sanden und einschleppen. Bitte beachten Sie dass für diese Arbeiten am Montag die Löcher 1 bis 9 und am Dienstag die Bahnen 10 bis 18 komplett gesperrt sind. Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und unser Team den engen Zeitplan einhalten kann. Entsprechend der durchgeführten Pflegearbeiten stellen wir ab dem 16. Oktober unser Greenfee auf die Winterkonditionen um.
 
Der erneut sehr trockene Sommer hat unseren Platz sehr zugesetzt. Als umso wichtiger hat sich die im Winter 2018/2019 durchgeführte Vertiefung des Teichs an Abschlag 7 erwiesen. Den größeren Wasserspeicher konnten wir dringend gebrauchen und mussten nicht vollständig auf teures Leitungswasser zurückgreifen. Da der Aushub aus dem Teich derartig flüssig und schlammig war, konnten wir trotz professioneller Dienstleister  im vergangenen Winter keinen Abtransport des Schlammmaterials durchführen. Die Unschöne Zwischenlagerung zwischen der Bahn 7 und 8 war damit leider unumgänglich. In diesem Winter wird diese Fläche nun abgefahren, aufbereitet und mit einer Samenmischung eingesät.

Mit sportlichen Grüßen, Ihr 
Greenkeeping-Team